[Rezension] Herz verloren

9783641142520_Cover

 

Titel: Herz verloren
Autor(in): Simone Elkeles
Verlag: cbt-Verlag, Verlagsgruppe Random House
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Erschienen:  26. Oktober 2015
ISBN:978-3-570-30930-8
Preis: 12,99€ [D]

 

 

Klappentext

Vic Salazar ist seit langem in Monica verliebt, die Freundin seines besten Freundes Trey. Doch Vic würde Trey nie verraten, der auch noch sein bester Kumpel im Footballteam ist. Also tut er so, als könnte ihm Monica egaler nicht sein. Monica ist zufrieden mit Trey, der solide und zuverlässig ist. Ganz im Gegensatz zu Treys undurchschaubarem Freund Vic, aus dem sie einfach nicht schlau wird. Doch als Vic sie in einem unvorhergesehenen Moment küsst, sprühen die Funken …

Meine Meinung

Ich bin unendlich froh darüber, dass Simone Elkeles noch ein neues Buch geschrieben hat. Obwohl Stories á la „Mädchen verliebt sich in (Latino)- Badboy“ 0815 sind, schafft die Autorin es trotzdem den Büchern einen kleinen Zauber einschauchen, sodass sie bei mir nicht den typischen Augenroller hervorrufen. Alle ihre bisherigen Bücher konnten mich fesseln und ich liebe die von ihr erschaffenen Protagonisten. *einHochFürbrittanyundalex*

Doch nun zu „Herz verloren“, welcher der Folgeband zu Herz verspielt ist, natürlich werden nicht die gleichen Protagonisten wie im Band davor gewählt sondern andere. Aber es liegen Überschneidungen mit diesen vor: zum einen Ash und Derek aus „Herz verspielt“, aber auch Charaktere aus der „Du oder…“-Trilogie. Diese Überschneidungen finde ich immer total toll. So erfährt man auch, was aus Charakteren, die man einst lieb gewonnen hat, geworden ist.

Um die gewisse rote Linie fortzusetzen tritt auch hier wieder ein *littlefangirling* Latino  auf: Vic Salazar. Mit Trey und Monica bilden sie das Trio der Story. Wie der Klappentext schon aussagt, ist Vic in die Freundin seines besten Freundes verliebt. In einem unerwarteten Moment küsst er sie und 3-Mal dürft ihr raten: Na klar… zwischen ihnen braut sich etwas zusammen.

Mit Vic und Monika hat Simone Elkeles zwei Figuren geschaffen, die man bereits aus dem ersten Band kannte und die ich zwar interessant, aber leider nicht immer sympathisch fand. Dennoch konnte ich zum Großteil mit ihnen mitfiebern und habe ihre Geschichte gerne verfolgt. Schade ist hingegen, dass sie zwar an sich gut beschrieben werden, mir aber auch die nötige Tiefe gefehlt hat. Ich kann mir vorstellen, dass viele Jugendliche sich mit Vic oder Monika identifizieren können, nur ist es bei mir leider nicht der Fall gewesen. Auch die anderen Figuren, wie z.B. Trey, sind gut ausgearbeitet und dürften viele Leser ansprechen.

Auch muss hier gesagt werden, dass ich die Liebesgeschichte leider stellenweise als sehr flach empfand und die nötige Besonderheit gefehlt hat. Es gibt zwar hier und da einen sehr romantischen Moment, den ich sehr schön fand, allerdings wurde von der Autorin dabei nicht auf Kitsch und Klischees verzichtet.

Bei der Geschichte hat mir eindeutig ein Highlight gefehlt hat. Ich hab „Herz verloren“ zwar gerne gelesen, allerdings habe ich immer wieder auf den einen ganz besonderen Moment gewartet, der leider nicht eingetreten ist.

Fazit

Ein schöner aber gegenüber den vorherigen Büchern ein im Inhalt schwächeres Buch. Tut mir leid Simone…aber dieses Mal kann ich nur 4 von 5 Herzen geben

heart4-png

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s