[Rezension] Talon von Julie Kagawa

Klappentext

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

9783641165680_Cover

Meine Meinung

Als ich erfahren habe, dass Julie Kagawa ein neues Buch herausgebracht hat, war ich FEUER UND FLAMME..ich meine omg ja es ist die Autorin, die die wundervolle Geschichte um Meghan und Ash und die Unsterblich-Reihe geschrieben hat.
Doch ich muss leider sagen, dass ich mit etwas zu hohen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Aber ein Glück beginnt man bei Rezensionen (ich jedenfalls mache es so) immer mit dem Positiven.
Der Einstieg in das Buch gelang mir relativ leicht. Der Schreibstil ist gewohnt einfach und die Autorin schafft es wie immer die Welt so zu beschreiben, dass sofort Bilder in meinem Kopf entstehen – Sie hat sich wieder Mal eine fantastische Grundiddee für die Buchreihe ausgedacht. Ich bewundere Julie jedes Mal, wie sie es schafft Dinge so zu beschreiben, umzuschreiben und zu Papier zu bringen, das ich mir jedes Mal wünsche, dass es so etwas in echt gäbe.
Ich finde die Idee hinter dem Buch großartig. Fantasyelemente bestehend aus Drachen, die Menschengestalt annehmen, gemixt mit Kriegern, einer Drachenregierung und natürlich der Liebe.
Die Hauptprotagonisten sind die Zwillinge Ember und Dante. Julie Kagawa stellt diese beiden sehr authentisch dar – beide sind eigentlich Drachen und doch befinden sie sich in der Menschenwelt.
Ember ist eine sehr sympathische Protagonistin und verhält sich eigentlich genau so wie ein typischer, rebellierender Teenager. Von daher konnte man sich gut in sie hinein versetzen.
Ihr Bruder Dante war da schon ein wenig zurückhaltender, bei ihm war klar, dass er nicht so offen ist wie Ember und mehr in seinen Strukturen fest hängt.
Die beiden anderen männlichen Protagonisten sind Riley und Garret. Auch aus ihrer Sicht werden einige Kapitel geschildert, so dass man sie beide ganz gut kennen lernen kann. Beide sind auf jeden Fall interessante Persönlichkeiten und gerade Garret macht eine interessante Entwicklung durch, die man ihm auch genau so abnimmt.
Generell fand ich die Figuren, deren wahre Gestalt die Drachen waren sehr interessant angelegt und umgesetzt. Es war schön mitzuerleben, wie sich gerade Ember versucht in die Welt der Menschen einzufügen.
Leider fing ich mich im Laufe des Buches jedoch irgendwie an leicht zu langweilen. Ich hatte das Gefühl, die Geschichte braucht ziemlich lange, um zum Punkt zu kommen. Auch wenn es angenehm zu lesen war, so habe ich das Buch doch immer wieder beiseite gelegt und das kann bei fast 600 Seiten schon irgendwann nervig werden. Aberr naja..wir warten auf Teil 2…

Fazit

Der erste Teil des Buches dient zur Einführung in Talons Welt und in die Geschichte. Er zeigt Embers und Dantes Weg, vollwertige Mitglieder Talons zu werden. Zum Ende des ersten Teils hin zeigt sich aber schon, dass die Wege der Zwillinge auseinander driften.
Mir hat dieses Buch alles in allem gefallen und freu mich schon den 2. Teil der Reihe zu lesen, der im Januar 2016 erscheint.

heart45-png4,5 von 5 Herzen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s