[Rezension] After Passion – „Life never be the same“

Rezension zu After Passion von Anna Todd

41GS4tXN55L._SY344_BO1,204,203,200_

Klappentext

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Meine Meinung

Entweder man hasst dieses Buch oder man liebt es – so jedenfalls kommen mir die Diskussionen um ‚After Passion’ vor.

Die negativen Kritiken bemängeln zum größten Teil das kindische Verhalten der Protagonisten oder die Dummheit der Frau, einen Mann zu lieben, der sie schlecht behandelt.

Mir hat die Art gefallen, mit der Anna Todd beschreibt, was Liebe – und gehen wir einfach mal davon aus, dass es Liebe ist – mit zwei jungen Menschen machen kann. Denn da gibt es eben keine Logik und keinen Verstand. Nein, da gibt es Gefühle und total beklopptes Verhalten, machen wir uns doch nichts vor. Und die beiden Protagonisten Tessa und Hardin sind sich in Sachen ‚Beklopptheit’ echt ebenbürtig. Wo er geheimniskrämerisch und aggressiv ist, da ist sie eine Zicke und ein bisschen doof – und herrlich selbstironisch.

Toll fand ich den Einstieg: das spießige Mädchen, der amerikanische Jungfrauentraum, und dann der ‚Punk’, wundervoll.  Anna Todd legt sehr viel Wert auf die Ausarbeitung ihrer Charaktere, so sind es nicht nur Hardin und Tessa, die mir als Leserin direkt ans Herz wachsen, sondern auch sämtliche Nebencharaktere. Besonders Steph und Landon fand ich immer wieder erfrischend. Auch wenn ich micht mit ganz Tessa nicht anfreuden konnte ( Oh nein… ich werde sie garantiert nicht mit Kiera aus thoughtless vergleichen, sonst hat die Rezension nachher 15 Seiten …) löste sie beim Lesen viele Emotionen aus bei mir, positiv und negativ. Das ist etwas großartiges, denn man muss einen Charakter nicht unbeding mögen, oder ?

Dieses Buch steckt voller Überraschungen, immer wieder gibt es Wendungen die einen völlig aus der Bahn werfen und die man so niemals hätte kommen sehen. Kurz und knackig, wie die Kapitel, ist auch das Buch geschrieben. Ich kann mich den vielen Meinungen anschließen das man nur so durch die Seiten fliegt. Sicher keine anspruchsvolle Literatur aber passend zum Buch. Es liest sich sehr flüssig. Leider nähert man sich auch deshalb viel zu schnell dem Ende und das, jaaa, das hat es mal ganz gewaltig in sich. *ewww* Mir blieb die Spucke und Luft weg, ja, ich war wirklich sprachlos. So ein Ende hätte ich niemals erwartet.

Glücklicherweise erscheint die Fortsetzung schon im April, das heißt wir müssen nicht allzu lange warten. Und das ist gut so, denn ich bin verrückt nach dieser Story und kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weitergeht. Diese Reihe hat absolutes Suchtpotenzial.

Ich weiß wirklich nicht, warum ich so lange mit dem Lesen von After Passion gewartet habe !

Fazit:

heart45-png

(4,5 von 5 Sternen – Überraschend gut) Mit „After Passion“ ist Anna Todd ein so mitreißender Roman gelungen. Dieses Buch packt dich von der ersten Seite an, beschert dir das reinste Gefühlschaos.

Advertisements

5 Gedanken zu „[Rezension] After Passion – „Life never be the same“

  1. Hallo,
    Bei dem Buch gehen die Meinungen ja wirklich auseinander. Ich weiß noch immer nicht, ob ich es lesen soll. Die Rezension ist toll und lässt mich schon wieder überlegen, ob ich es lesen soll. Aber ein klein wenig erinnert es mich a 50 Shades of Grey, wenn ich höre das sie sich alles gefallen lässt. Hmm..

    Aber was eure Lieblingsbücher auf der rechten Seite angeht, da sind auch ein paar von meinen dabei. ^^ (Selection und Hope Forever)

    Lg Sarah
    von https://buechermops.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

    • Das ist ja wirklich toll, dass dir meine Rezi gefallen hat. Mit den Ahnlichkeit von 50 Shades of Grey hast eigentlich gar nicht so unrecht, aber ich würde dir trotzdem raten, die nächsten Teile zu lesen. Die „After“-Reihe wird mit jedem Buch besser -meiner Meinung nach-.
      Hast du auch schon Looking for Hope gelesen. Das Buch behandelt zwar die gleiche Story, aber aus der Sicht von Holder und ich muss wirklich sagen dieser Sichtwechsel ist der Autorin wirklich gut gelungen !!

      Alles Liebe Audrey 🙂
      –> Heheheee… der Mops auf deinem Blog ist irgendwie süß ^^

      Gefällt 1 Person

      • Hey Audrey,
        Irgendwie hab ich bis jetzt nur schlechte Rezensionen von Looking for Hope gelesen und eigentlich hat es mich nicht interessiert, die Geschichte aus Holders Sichts zu lesen. Vl sollt ich mir das Überlegen. 😛

        Lg Sarah

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s