Autumn Rose [Rezension]

Autumn Rose von Abigail Gibbs

Klappentext

Autumn Rose ist anders. Da sie über magische Kräfte verfügt, ist ihr Leben voller Verpflichtungen – worunter auch die Aufsicht über ihre Mitschüler fällt. Das macht es nicht gerade einfach, Freundschaften zu schließen. Und als der gut aussehende Prinz Fallon in ihrer Schule auftaucht und ihr größtes Geheimnis verrät, wird alles nur noch schlimmer. Doch das wird bedeutungslos, als Autumn düstere Visionen heimsuchen. Eine Prophezeiung beginnt sich zu erfüllen. Neun dunkle Heldinnen sollen die Menschheit vor finsteren Mächten bewahren. Und die erste dunkle Heldin, Violet Lee, ist gerade erwacht.

Meine Meinung

Dark Heroine – Dinner mit einem Vampir “ habe ich förmlich verschlungen und so wahren die Erwartungen und die Freude auf den zweiten Band der 9-teiligen Reihe wirklich riesig! Aber was mich da erwartet hat,

hat meine Erwartungen total übertroffen und ich bin wirklich total begeistert über die Steigerung, die die Autorin vollbracht hat. Zu Beginn hatte ich zwar meine kleinen Probleme irgendwie in die Handlung hineinzufinden, aber danach wollte sie mich einfach nicht mehr aus ihren Fängen lassen.

Der zweite Band aus der Dark Heroine  Reihe gefiel mir besser wie der erste. Das lag daran, das mir Autumn sehr viel sympathischer war als wie Violet. Da beiden Bände ja parallel laufen, kannte ich einen Teil davon schon. Zumindest wusste ich das Autumn die erste Heldin ist, der Weg dahin fehlte mir nur. 🙂 Aber trotzdem gab es keine großartigen Überschneidungen mit Band eins. Wegen der zeitlichen Überschneidung könnte man übrigens ebenso gut diesen Teil zuerst lesen und dann erst den ersten. Die beiden Bücher ergänzen sich einfach prima, so dass es fast egal ist in welcher Reihenfolge man diese liest.

Nun im zweiten Band befinden wir uns in der 1. Dimension der Sage. Diese Dimension ist eine völlig neue Welt, ganz anders und dennoch habe ich das Lesen sehr Spaß gemacht (Ich musste echt viel Grinsen und Lachen). Anstatt das Vampire hier Oberhand haben, besucht Autumn eine normale Highschool. Doch sie ist anders, denn sie ist eine Sage, eine Wächterin. Ich konnte nichts vorhersehen, sondern jede einzelne Seite war pure Überraschung! Autumn Rose Al Summers ist ein sehr ungewöhnlicher Charakter. Sie hat mir zwar nicht ganz so gut gefallen wie Violet Lee, aber doch habe ich sie ins Herz geschlossen. Sie wirkt mit ihren fast 16 Jahren einerseits jung und muss beschützt werden, aber andererseits ist sie bereits viel reifer, als ihre Altersgenossen.Ihre Handlungen fand ich sehr selbstbewusst und nach außen hin kann sie Stärke zeigen obwohl sie innerloch ein Trümmerhaufen ist. Doch manchmal schien sie mir ein bisschen zu rational und zu wenig emotional denkend, was aber wiederum an ihrer Vergangenheit und Erziehung liegen könnte. Fallon war ein sehr widersprüchlicher Prinz. Einerseits war er sich seiner Autorität bewusst und das befehle geben stand ihm gut, aber meistens nutzte er dies nicht aus, sondern wirkte wie der liebe Schuljunge von nebenan. Er ist ein braves Schoßhündchen im Vergleich zu Kaspar, aber zu Fallon passt es und er Autumn geben einfach ein vollkommenes Paar ab.

Es floß diesmal sehr viel Magie hin und her – Abigail Gibbs hat das so toll geschrieben, ich konnte förmlich vor meinem eigenen Auge alles sehen, wie die Magie hin und her schoss, sich Licht ausbreitete, sie Kraft aus der Natur zog…WAHNSINN!Schon lange habe ich nicht mehr ein so deutliches Bild vor Augen gehabt

Das Einbringen von neuen und alten Charakteren ist Abigail Gibbs wirklich sehr gelungen und wurden brillant in die Handlung intigriert. Am meisten bliebt mir Edmund im Gedanken, der durch seine Scharm, sowie Witz und Humor sehr oft ein Lächeln auf die Lieben zauberte und seine Sorge um Autumn war sehr realistisch und nachvollziehbar gestaltet.

Abigail Gibbs schaft es auch hier ihren flüssigen und jugendlichen Schreibstil von Band eins aufzugreifen, aber auch die Charaktere sehr authentisch wirken zulassen und die Schauorte so bildhaft zu umschreiben, dass man sich direkt an den Ort des Geschehens hineinversetzt fühlt.

Ich finde die Idee mit den neun Heldinnen immer noch richtig gut und bin schon gespannt auf Band drei und die dritte Heldin. Und mal schauen, ob es neun Bücher werden. Hätte ich nichts dagegen!!!

Fazit

Der zweite Teil ist viel besser gelungen als noch der erste Band! Hier machte das Lesen richtig Spaß – an manchem Stellen ist es einfach nur zum Feiern lustig und gleichzeitig spannend- ich bin jetzt wirklich auf den dritten Band gespannt, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen wird. Der Stil zeigt eine deutliche Steigerung im Vergleich mit dem ersten Teil und das finde ich wirklich prima! Wenn es so weiter geht, dann kann der nächste Teil nur sehr gut werden!

5 von 5 Regalen ( Ich LIEBE es – ab in die Buchhandlung !!!!!!!!!) ~Audrey

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s