Flammenmädchen [Rezension]

Flammenmädchen – Samantha Young

Klappentext

Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften?

Eigene Meinung

Den ersten Band der “Flammenmädchen”-Reihe habe ich regelrecht verschlungen. An nicht mal einem Tag habe ich das Buch durchgelesen und bin schon unglaublich aufgeregt, wie es im dritten Band weitergeht (Ja, ich habe Teil 2 auch schon gelesen und finde es herrlich).

Samantha Young entführt den Leser in eine zauberhafte Welt. Mit den Dschinn beschreibt sie magische Wesen, die mir in Büchern vllt 1 ., 2. Mal begegnet sind. Diese Idee, der Weltentwurf und sein Touch von 1001 Nacht bot mir ein fantastisches Leseerlebnis. Dabei gibt sie ihnen bestimmte Fähigkeiten und ein charakteristisches Aussehen, das mithilfe vieler bildhafter Beschreibungen gut vorstellbar ist. Wie komplex die Welt der Dschinn ist und wie viele verschiedene Unterarbeiten es gibt, erschließt sich erst nach und nach.

Ari, die Hauptprotagonistin, ist sehr authentisch und sympathisch. Trotz der gesamten Situation verliert sie nie den Mut, gesteht sich aber ab und an auch mal ein, Schwach sein zu dürfen. Wie sie die Freundschaft zu Charlie aufrecht halten konnte, bleibt mir unschlüssig – Ich habe mich wirklich gewundert, wie naiv Ari in Bezug auf ihn gewesen ist.

Ari und Jai – auf den ersten Blick so unterschiedlich und doch miteinander verbunden – entwickeln sich beide auf interessante Weise. Beide verlieren jedoch nie ihren Sarkasmus, mit dem die Geschichte rund um Zauber und Magie etwas aufgelockert wird und mir ein Grinsen ins Gesicht zauberte. Die liebenswürdigen Charaktere waren die zusätzliche Würze, die meinen Lesespaß steigerten.

Die Geschichte ist extrem spannend, besonders da man lange nicht absehen kann, in welche Richtung sich die Handlung entwickeln wird. Bei einigen Figuren ist bisher noch schwer einzuschätzen, welche Ziele sie tatsächlich verfolgen, sodass es interessant ist, das langsam entstehende Gesamtbild zu entschlüsseln. Der Schreibstil ist locker und gut zu lesen. Besonders positiv ist mir aufgefallen, wie schnell man durch die Kapitelfliegt, weil der Schreibstil so angenehm alltäglich ist.

Es gibt aber leider eine Sache zu bemängeln – Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nicht verstehe welchen Bezug das Cover bzw. Buchtitel zur Geschichte hat, vllt habt ihr ja eine Idee.

 Fazit

Für mich ein gelungener Auftakt einer Reihe –  Er trieft nur so von Spannung und lockt zum zweiten Band

Ich vergebe 4 Regale ~Audrey

Frage an euch: Habt ihr auch Bücher mit Dschinns gelesen und nein Aladin zählt nicht ! 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s