Das geheime Vermächtnis des Pan [Rezension]

Pan Triologie – Sandra Regnier

Klappentext

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …

Meine Meinung

Also erstmal muss ich mich über die Bücher echt beschweren !– Warum sind alle guten Bücher immer so kurz *heul* – Das kann doch nicht sein!

Ich habe alle drei Bücher der Pan-Trilogie gelesen und werde deshalb eine Sammel-Rezension machen.

Im Grunde ist die Pan-Trilogie keine neue Story: unscheinbares Teenager-Mädchen mit Problemen trifft auf geheimnisvollen neuen GUTAUSSEHENDEN Jungen auf der Schule. Das Leben der beiden ist miteinander verknüpft und voila…man erahnt was passieren wird, oder ? Klingt eigentlich wie jede andere Fantasy Jugendbuchreihe auch.

Besonders  der erste Teil hat mich echt begeistert! Der sehr einfache,  aber doch niveauvolle Schreibstil ist derart angenehm zu lesen, dass ich kaum aufhören konnte. Außerdem werden Felicity und Lee so menschlich und echt beschrieben, dass man mitfiebert und man sich in so manch einer peinlichen Situation wieder erkennt ^^. Die Beziehung der beiden, besonders am Anfang, ist wirklich herrlich witzig und oft habe ich laut auflachen müssen.

Leider nahm für mich der Humor und die Spannung bis zum dritten Teil hin minimal ab. Man wurde nicht mehr überrascht und während die Geschichte zunächst sehr kompliziert dargestellt wird, ist sie für mich persönlich am Schluss etwas zu einfach und platt. Überrascht hat mich das Ende gar nicht,  nur hätte meine Fantasie da noch ein ein paar Ideen mehr gehabt.

Fazit

Die gesamte Trilogie ist fantastisch! Die Charaktere sind sympathisch, überzeugend, witzig, der Verlauf der Geschichte spannend. Schreibstil großartig! Witzige, passende und ungewöhnliche Vergleiche, liest sich flüssig, – einfach mitreißend.

Kann ich nur empfehlen. Die  folgenden Teile sind mindestens so spannend wie der erste!

Ps.: Bei diesem Buch galt meine „WasWäreWennAndereGlaxie“ – Vorstellung: ich habe die Bücher an 2 Tagen durchgelesen.

Ich vergebe 5 Regale ~Audrey

Wenn ihr den ungefähren Handlungsverlaufs eines Buches kennt – Lest ihr es dann trotzdem ?

Bitte hinterlasst ein Kommentar oder ein Feedback 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu „Das geheime Vermächtnis des Pan [Rezension]

    • Na das ist ja schön, wenn wir einen gleichen Buchgeschmack haben 😉 Dann kann ich ja immer gucken, welche Bücher du gerade liest….
      Dein Blog ist aber auch toll (wirklich)! Di
      ~ Audrey

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s